Das Kopieren und Verwenden von Bildern oder Texten dieser Webseiten bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung.

Impressum

Unser Spendenkonto:
Raiffeisenbank Nordenham
IBAN:   DE 032826 2673 2475 2096 00
BIC:   GENODEF1VAR

Geiz ist nicht geil,
sondern ein Verbrechen

8. Januar 2016
   Damit fing es an:

   Am 08.01.2016 um 21:10 Uhr meldete sich telefonisch eine Frau (Name bekannt) und gab an,  
um etwa 20:45 Uhr einen Welpen gefunden zu haben.
Der Welpe hätte in einer Box unter einer Straßenlaterne gestanden.
Ihre Freundin (Name bekannt) wäre dabei gewesen.

Es handelt sich um einen etwa 5 Wochen alten Rüden (evtl einen Labrador-Retriever)

   - kein Halsband, kein Chip
   - die Transportbox ist neu
   - in der Box lag eine rote Decke
   - Zellstoff oder Toilettenpapier und vermutlich
     getrocknete Würmer
   - außerdem noch eine Tube Wurmpaste und drei
     Tabletten gegen Giardien ( Spartrix)

Das Tier ist dünn und hat Durchfall.
Der Halter / die Halterin muss am 07. oder 08. 01. bei einem Tierarzt gewesen sein, denn das Mittel gibt man über drei Tage und auf der Verpackung steht,
Fr - Sa - So.

Von unserer Facebook-Seite - unsere Bitte um Hilfe:

269...Butjadingen / Januar

 

Wer hatte bis zum Abend des 08. Januar diesen Welpen?
Wer kennt diese neue Transportbox?
Die rote Decke wurde bei Kik gekauft.

Bei welchem Tierarzt wurden diese Medikamente, gegen Würmer und speziell Giardien (3 Tbl Spartrix), verschrieben?
Welcher Tierarzt / welche/r Angestellte erkennt hier
ihre/seine eigene Handschrift?

Bei welchem Tierarzt war der Halter / die Halterin am 07. oder 08. Januar mit dem Tier?
 

Rüde, ca. 5 Wochen alt, abgeholt in Burhave.

Hinweise werden auch gerne vertraulich entgegengenommen.

Was dann folgte (9. Januar)
 

"Ich könnte gar nicht so viel essen, wie ich k****könnte" - so lautete einer der Facebook-Kommentare unter dem Foto des Welpen.

Auf was ganz genau sich dieser Kommentar bezog, weiß ich nicht, aber ich möchte jetzt genau dasselbe schreiben: 

Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte, wenn ich darüber nachdenke, wie viele Menschen uns heute angerufen und angeschrieben haben und mindestens zwanzig davon ZWANZIG!!!!!!! wussten, was da vor sich geht!
Sie wussten das, was wir erahnt haben!

Und keiner von denen hatte den Mumm, das Ordnungsamt oder das Veterinäramt einzuschalten!
Keiner! Alle zu feige!

Mann, da hat ein Paar seit 2-3 Wochen die Bude voller Welpen verschiedenster Rassen, alle etwa 2-3 Wochen alt, geholt vom Markt aus Polen, krank - und keiner unternimmt was!
Bis heute... und warum heute?
Weil einer der Welpen hier veröffentlicht wurde! Und wäre das nicht gewesen, hätten alle fein weiter den Mund gehalten...

Nun von vorne:
Als wir den angeblichen Fundhund gestern abholten, war uns sofort klar, dass das Tier nicht ausgesetzt war. Deshalb haben wir in unserem Post auch nichts von 'ausgesetzt' geschrieben! Wir haben nur gefragt, wer die Box kennt, den Tierarzt ect. Wir hielten die 'Finderin' für die Halterin weil:

- die Box angeblich auf dem Fußweg gefunden worden sein soll - im Schneematsch... total sauber...
- weil man uns fragte, ob wir die Box auch mitnehmen würden....
- weil man uns weismachen wollte, dass man so dumme Fragen stellt, weil man 'aufgeregt' sei...
- weil uns der Fundort sehr unlogisch erschien

Ach, da kam einiges zusammen.

Wir brauchten aber Zeugen - deshalb der Aufruf bei Facebook!
Und wir haben unsere Zeugen bekommen!
Und noch viel mehr! Namen!
Angeblich waren es acht Welpen, alle sind vermittelt. Der kleine Labrador oder Retriever (das wusste man in Polen nicht so genau), war der letzte und der hat Giardien und es geht ihm nicht gut!
Die anderen Welpen könnten auch befallen sein!
Es sollen (angeblich) sechs Chihuahuas gewesen sein. Wir müssten unbedingt wissen, wo die Hunde geblieben sind!

Um das Paar aus Burhave und auch die Mitwisser und Helfer, deren Namen uns jetzt bekannt sind, werden sich das Ordnungsamt, die Polizei und das Veterinäramt kümmern!

Ach so... der Welpe wurde uns als Fundhund präsentiert, weil man Schiss gekriegt hat. In der Familie ist nämlich ein kleines Kind und Geld ist angeblich auch nicht wirklich da...
Kann ich gar nicht glauben. Eigentlich müssten die Welpen jetzt ordentlich Kohle eingebracht haben! 2-3 Wochen alte Welpen, einfach der Mutter weggenommen! Armes Tier! Das ist zum Kotzen!

Ich wundere mich aber auch immer wieder über die Dummheit mancher Menschen - wie kann man dem Tiersuchdienst Wesermarsch den eigenen Hund als Fundhund unterschieben wollen?
Mittlerweile haben 154.619 Menschen den Beitrag gesehen!
Da ist wohl klar, dass mindestens einer dabei ist, der das Tier erkennt!

Dass es aber mindestens zwanzig sind (ich kann es noch immer nicht fassen!), damit hab ich nie und nimmer gerechnet!


Da laufen Reportagen im TV über die Polenmärkte, Tasso warnt vor Wühltischwelpen, jeder weiß über illegalen Welpenhandel Bescheid und so viele Leute sehen weg!
Und warum? Um keinen Ärger zu bekommen?
Ist das die 'Geht - mich- nix- an- Mentalität'? Es geht hier um Lebewesen! Ein Anruf - und wenn er anonym ist, könnte ein Welpenleben retten!
Ob der Kleine es schafft, ist fraglich...

 


Bevor ich es vergesse: die Tierarztpraxis hat den 'Haltern' wohl ordentlich die Meinung gesagt und versucht, das Veterinäramt zu erreichen, was am Freitag Nachmittag nicht gelungen ist.
Und - die Welpen haben Wurst zum fressen bekommen... und in Wasser eingeweichtes Trockenfutter. Die Tierarztpraxis hat dann Spezialfutter mitgegeben- die Dosen waren allerdings zwei Tage später noch immer verschlossen...

Z.Zt. befindet der Kleine sich bei Frau Petko, denn der Hund braucht noch Aufzuchtnahrung und neben tierärztlicher Versorgung auch eine ständige Betreuung aufgrund seines Alters.

Im Klartext bedeutet das - alle zwei-drei Stunden füttern, tagsüber und während der Nacht. Seine großen und kleine Geschäfte entsorgen oder mit ihm nach draußen gehen, wenn möglich. Tierarztfahrten, Unterhaltungsprogramm... alles nebenher, sozusagen: neben Familie - also Mann, Kinder, eigenem Hund und Katze.... neben der Leitung des Nordenhamer Tierheims und der Versorgung der Hunde im KKU.
 

Der kleine Rüde, dem seine Pflegemutter den namen "Snow" gegeben hat, ist allmählich auf dem Weg der Besserung. Man wird abwarten müssen.
 

Eigentlich sollte ein Golden Retriever - Welpe im Alter von ca. 6 Wochen ungefähr 6 Kilo wiegen....
Aufgrund fehlender Muttermilch, vollkommen ungeeigneter Ernährung, dem starken Parasitenbefall (Flöhe, Würmer, Giardien) und dem lang andauernden Durchfall bringt dieser Welpe es derzeit nur auf 1700 g.

 

Unter diesen Links können Sie sich ansehen, wie es ihm derzeit geht:

https://www.facebook.com/TiersuchdienstWesermarscheV/videos/872650092847930/

https://www.facebook.com/TiersuchdienstWesermarscheV/videos/872651216181151/

http://www.kreiszeitung-wesermarsch.de/nordenham_artikel,-Hund-liegt-schwerkrank-am-Strassenrand-_arid,1691999.html

Hier finden Sie viele Informationen zum Thema:
http://www.vier-pfoten.de/themen/heimtiere/aktuell/illegaler-welpenhandel/

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now